Im Restaurant – Tschechische Spazialitäten

 

   Otázka: Im Restaurant – Tschechische Spazialitäten

   Předmět: Němčina

   Přidal(a): Aneeta

 

 

 

 

Die Leute besuchen Restaurants vor allem, wenn sie Gäste haben, etwas feiern oder lassen sich gern bedienen. Es ist angenehm, sorglos und ohne Arbeit, ideal für das zusammen sein mit netten Menschen.

Hier gelten bestimmte Regeln des guten Benehmens. Ins Restaurant geht der Mann stets voran. Der Mann ersucht beim Kellner um freie Plätze und setzt sich erst dann, wenn die Frau Platz genommen hat. Er bittet den Kellner ¨ber die Speise und Getränkekarte und bestellt dann die gewählten Gerichte und Getränke.

Nach der Speise- und Getränkekarte können wir einen Aperitif, eine Vorspeise, eine Suppe, ein Hauptgericht, eine Beilage, ein Dessert und ein Getränk auswählen. Der Kellner kann uns etwas empfehlen.

Ich mag zum Beispiel eine Gulaschsuppe, ein paniertes Schweinschnitzel mit Pommes Frites und zum Schluss einen Eisbecher.

Nach dem Essen fordert man vom Ober die Rechnung. Man ruft Zahlen, bitte! Oder die Rechnung, bitte! Und wenn Herr Ober mit der Rechnung kommt, bezahlt man, und zwar zusammen oder getrennt. Ich denke, dass gut ist, wenn der Mann für die Dame. Und ich denke auch, dass super ist, wenn der zufriedene Gast sagt Das stimmt so und gibt ein Trinkgeld.

Es gibt verschiedene Typen von Restaurants: die Gaststätte, den Schnellimbiss, die Kantine oder das Büffet. Wenn man Durst hat, geht man in eine Bar, eine Weinstube, eine Bierstube oder ins Café.

Wir besuchen ein Café, wenn wir keinen grossen Hunger haben und mit Freunden möchten sitzen und etwas Kleines essen oder triken möchten. Deutsche Cafés sind ziemlich elegant und deshalb teuer. Hier gibt es Kuchen, Torten und Eis. Zum trinek könen wir alkoholfreie und auch alkoholische Getränke bestellen. Zum Beispiel Reginaris, das ist eine Art von Mineralwasser, Glühwein, Bier, das ist meinstgetrunkene alkoholische Getränkk in Deutschland und auch in der Tschechien.

Wie in allen Ländern, haben wir auch bei uns neben international bekannten Speisen tschechische Spezialitätet, die der Gast aus dem Ausland nicht kennt. Zum Beispiel Mährische Spatzen, Speck oder Pflaumenknödel, gefülltes Schweinsrippchen oder Stephanienbraten. Ich denke, dass unsere Spezialitätet für den Besucher aus dem Ausland attraktiv sind. Für das Nationalgericht hält man Schweinebraten mit Kraut und Knödeln.

Für unsere Küche sind auch Mehlspeisen und Kuchen typisch. Zum Beispiel Pfannkuchen, Buchteln oder Strudel. Zu den bekannten Gerichte gehören Karlsbader Oblaten oder Lebkuchen aus Pardubice.
Und was trinkt man bei uns am liebsten? Weltbekannt ist natürlich unser Pilsner Urquell, aber empfehlen sollte ich auch den Weisswein aus Mělník, Karlsbader Becherbitter oder Mährischen Sliwowitz.





Další podobné materiály na webu: